Mars: Wind, Eis und Staub

Zu den ältesten, etwas wärmeren Zeiten des Mars muss es viel Wasser an seiner Oberfläche gegeben haben. Auch heute sind die Spuren alter Flüsse, Seen, sogar vielleicht Meere zu sehen. Dieses Wasser fror allerdings noch vor Milliarden Jahren zu. Die trockene Oberfläche wurde in den letzten hundert Millionen von Jahren durch Wind und Frost geformt. Vulkane, die weit über die obere Grenze der staubigen Atmosphäre hinausragen, sind mittlerweile alle erloschen – oder doch nicht? Denn an einigen Stellen sieht man noch ganz frische Lavaflüsse. Bislang hat man weder Leben, noch Spuren, die auf Leben hindeuten, auf dem Mars finden können. Die Haupttypen der Marsgebiete sind: die südlichen, dicht verkraterten Gebiete, die nördlichen Ebenen, das Mariner-Talsystem, zwei große vulkanische Rücken, zwei große Becken im Süden sowie die polaren Eiskappen.

mars_en_m

 

Wie groß ist die Oberfläche vom Mars? Etwa so groß, wie das gesamte Festland auf der Erde.
Der Mars ist weiter weg von der Sonne als die Erde. Warum gibt es kein Eis an seiner Oberfläche? Eis gibt es unter seiner Oberfläche und auch in vielen Tälern und Kratern.
Wo entspringen die Lavaflüsse? Im Schlot („Schornstein“) der Vulkane oder in tiefen Spalten.
Warum sind Dünen fleckig? Die Dünen, also Sandhügel, bestehen aus dunklem vulkanischem Sand. Dieser wird im Winter von Reif (kristallinem, gefrorenem Tau) bedeckt.
Was sind die schlängelnden Täler? Sie wurden von Fluss- oder Quellwasser ausgefurcht.
Was sind die geraden Gräben? Risse in der Kruste (in der äußeren, festen Kruste des Planeten), aus denen auch Lava herausbrechen kann, oder solche Risse, entlang deren sich Teile der Oberfläche aneinander bewegten (auf der Erde führen solche Bewegungen zu Erdbeben).
Was sind Faltenkämme? Längliche Hügel, dessen Material durch die innen drin wirkenden Kräfte zusammengedrückt und verfaltet wurde. Meist befinden sie sich in Lavaflussgebieten.
Was sind Staubteufel? Kleinere Wirbelwinde, die den helleren Staub von der Oberfläche wegpusten, während sie sich fortbewegen.
Was sind die blumenförmigen Muster? Im Schutt, der aus dem Kraterinneren herausgeworfen wurde, war etwas Wasser auch mit drin. Er fiel deswegen wie Schlamm zurück, was lange Zungen formte um den Krater herum, die aussehen wie Blumen.
Warum ist Mars rot? Die roten Oberflächen sind eine Decke aus sehr feinem Staub, der aus der Luft sich absetzte. Die Staubteilchen sind „verrostet“, d.h., ihr Eisengehalt nimmt eine rostbraune Farbe an. Die dunklen Oberflächen sind durch frischen Basaltsand bedeckt, der ebenfalls rötlich ist aber weit nicht so hell, wie die anderen staubigen Oberflächen.
Gibt es Luft auf Mars? Ja, aber sie viel dünner als auf der Erde. Wind weht auch auf dem Mars, wobei die Sandkörner die Oberfläche polieren. Ab und an toben Staubstürme und manchmal bilden sich auch Staub- oder Wasserdampfwolken.
Was sind die schwarzen Dinge in einigen Kratern? Dünen, die sich aus dem im Krater stecken gebliebenen Sand formten.
Wohnen vernünftige Lebewesen auf Mars? Bislang wurden keine Lebewesen und auch keinerlei Spuren, die auf sie hindeuten könnten, gefunden.
Aber wer hat dann die Solarpanels von der Raumsonde Phoenix abgebrochen? Beim letzten Betrieb der Sonde waren die Solarpanels noch fest an ihrer Stelle. Aber sie waren nicht mehr da, als der erste Winter vorbei war (das wissen wir anhand von Satellitenaufnahmen). Es wird vermutet, dass sich im Winter so viel Reif an den Panels abgelagert hat, dass die Panels ihrem Gewicht gar nicht mehr standhalten konnten.
Warum haben auf der Karte die Nord- und Südseiten des Mars andere Farben? Mit den Farben wird die Höhe gekennzeichnet: Im Norden befindet sich eine Tiefebene, während im Süden ein dichter verkratertes, höheres Gebiet.
Was haben Spinnen im südlichen Polargebiet zu suchen? Als „Spinnen“ bezeichnet man Strukturen, die aus Gängen und Kanälen im Untergrund bestehen und aus der Mitte heraus spinnenbeinartig verzweigen. Sie entstehen beim Auftauen der südlichen Reifdecke. Dabei entweichen im Untergrund Gase, die nach dem Weg nach außen suchen.
Was macht eigentlich der Emmentaler-Käse im südlichen Polargebiet? Die obersten Schichten der Eiskappe des Südpols schwinden (sublimieren) in Form rundlicher Senken, deswegen bekam dieses Gebiet den Namen Emmentaler-Gebiet.
Wie entstanden die Vieleckmuster auf der nördlichen Ebene? Durch häufiges Gefrieren und Auftauen kommt es zur Schrumpfung der Oberfläche
Wieso sind die Marsmännchen grün? Schon seit etwa hundert Jahren werden sie von den Autoren so mancher Fantasiegeschichten immer als grün vorgestellt. Selbst wenn wir es mittlerweile wissen, dass es keine Marsmännchen gibt.
Woher kommen Sand und Staub auf Mars? Aus der ständigen Zerkleinerung der Felsen, was durch stark schwankende Temperaturen verursacht wird. Der entstandene Sand und Staub wird von Eis, Flüssen und Wind über Millionen Jahre hinweg umgelagert, abgelagert und dann wieder erodiert.
Warum gibt es jeweils einen weißen Fleck oben und unten auf Mars? Das sind die Eiskappen der beiden Polarregionen. Dort wurden abwechselnd Staub- und Eisschichten abgelagert.
Warum sind Trampeltiere in die Karte eingezeichnet? Sie wohnen in den kalten Wüsten Asiens und zeigen an, dass Mars auch kalt und trocken ist. In der Wirklichkeit gibt es auf Mars keine Trampeltiere.
Waren schon Menschen jemals auf dem Mars? Nein. Zumindest noch nicht.

 

mars_globe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s